Château Lagrézette - Cahors

Zurück zur Liste

Von der Familie Massaut im 15. Jahrhundert auf den Fundamenten einer aus dem 12. Jahrhundert befestigten Burg erbaut, ist Château Lagrézette das Produkt der erfolgreichen Verschmelzung von traditioneller mittelalterlicher Architektur und eleganter Renaissance Ornamentik.

Alain Dominique Perrin erwarb das Château 1980 und steckte seine ganze Energie und Passion in die anspruchsvolle Restaurierung. Dabei stieß er auf die beeindruckende Weinbaugeschichte von Lagrézette, die bis ins Jahr 1503 zurückreicht und mit der Rebsorte Malbec und dem einzigartigen Terroir, welches man dort vorfindet, verbunden ist. Er entschied damals, die alten Malbec Weinberge der Domäne wiederherzustellen mit dem Ziel die feinsten Malbecs Frankreichs zu produzieren. Damit legte er das Fundament für den heutigen Erfolg des Weingutes. Seit 1982 steht das Schloss unter Denkmalschutz.

Bis heute werden mehr als 90 Hektar im Château bewirtschaftet und mit den drei Hauptrebsorten Malbec (83%), Merlot (16%) und Tannat (1%) bepflanzt. Die Kombination dieser Rebsorten verleiht den Weinen von Lagrézette ihren unverwechselbaren Charakter. Durch eine sensible Bewirtschaftung der Kalk- und Lehmböden, der Handlese und der manuellen Weiterverarbeitung der Trauben, kommen die Charakteristika der Trauben besonders zur Geltung. Vor allem die Malbec Traube besticht durch Kraft und Eleganz, die Tannine sind reichhaltig und das Lagerpotential herausragend.

Veritable Vins & Domaines KG vertreibt die Weine des Château Lagrézette exklusiv auf dem deutschen Markt.

Weitere Informationen unter http://www.chateau-lagrezette.com/

Impressionen